Donnerstag, 20. April 2017

Food Diary No. 2

Hallo meine Süssen

Food Diaries sind ja mega beliebt und darum wollte ich euch zeigen, womit ich mir so den Bauch voll schlage.

Wie ich mich vor ziemlich genau drei Jahren ernährt habe, könnt ihr hier sehen: *klick*

Was sich seither geändert hat? Ich habe die Möglichkeit den Mittag bei meinen Grosseltern zu verbringen. Dort esse ich leckerer, frischer und sogar gratis. Was für ein Glück ich habe, mich so ausgewogen und gut zu ernähren, ohne einen Finger zu rühren oder etwas dafür zu bezahlen. Zudem verbringe ich wertvolle Zeit mit geliebten Menschen und manchmal kann ich ihnen bei etwas helfen oder sie mit kleinen Geschenken überraschen. Bald fahren sie aber für über drei Monate zurück nach Süditalien und ich vermisse sie jetzt schon.

Weiter geht erst mit einem kleinen Sprachkurs, damit ihr alle auch versteht, was ich meine:

Nonna = Oma
Nonno = Opa
Nonni =  Grosseltern (also beide zusammen)

Habt ihr gewusst, das ich trotz italienischen Wurzeln keine Pasta mag? Ich finde, es gibt viele aromatischere Beilagen. Zum Beispiel Reis mit seinem Eigengeschmack oder kurz geröstetes Brot.
Als ich früher zu einem Kindergeburtstag eingeladen wurde und sich das Geburtstagskind Spaghetti wünschte, verstand ich es nicht. Wie kann man sich so was alltägliches wünschen? Schon damals war es mir verleidet. Aber halt auch nur, weil ich das zuhause so oft bekam. Stattdessen sehnte ich mich damals nach Pommes, die meine viel zu fettig und ungesund fand.


Eine grosse Ausnahme gibt es aber. Wenn meine Oma hausgemachte Pasta macht. Die ist einfach ganz anders von der Konsistenz und schmeckt viel besser. Hier mit Funghi also Pilzen.


Bei uns isst man oft "Pasta e Piselli" was so viel wie "Teigwaren und Erbsen" heisst. Oma geht aber auf meine Wünsche ein und darum gibt es nur Piselli mit einem Ei mit flüssigem Dotter. *_* Soo lecker! Gemüse kann also so gut sein.


Wenn wir schon bei Gemüse sind, Nonna macht die besten Broccoli. Sie macht bisschen Öl mit Peperoncino darüber. Auch dieses Gericht sollte "Pasta e Broccoli" heissen, aber Nonna Maria kennt mich zu gut.


Dafür macht sie als Beilage würzige Fritelle, aus Zucchini, Ei, Mehl und Käse, gebraten in viieeeeel Öl. Das Lebenselixier ihrer Generation habe ich teilweise das Gefühl...  Haha... Leert eure Grossmutter auch über fast jede Mahlzeit "un filo d'olio", wortwörtlich übersetzt "einen Faden aus Öl", also massenweise kaltes Öl über den Teller? Eine deutsche Leserin hat mir erzählt, dass es ihre Oma auch macht. Also kein typisch italienischer Tick.


Das nennt sich Frittata.

Manchmal wird mir auch deftige Hausmannskost aufgetischt. Dann bin ich nachmittags bisschen müde. Aber ich bin es mir ja von klein auf gewohnt sehr viel und schwer zu essen.

Meine anderen Nonni, also die Eltern von meinem Vater, kochen eher Spezialitäten vom Nord, also zum Beispiel Gnocchi und Polenta. Auch soooooooo lecker! *_* Und auch sooo viel Öl. ;-)


Diese Gnocchi al Sugo hat meine Nonna väterlicherseits hausgemacht. Bereits mit drei Jahren hatte ich sie tatkräftig unterstützt, als wir den Teig aus Kartoffeln dafür gemacht haben. :-)

Ich bin einfach soooo dankbar, dass ich alle meine vier Grosseltern noch habe. Dafür fehlt ja mein Vater. :-( Aber ich danke Gott jeden Tag für das Glück, was ich habe. Apropos Gott: Wir beten immer brav vor dem Essen. :-) Wir bedanken uns, für das Essen, was wir haben und bitten Gott denen was zu geben, die nichts haben.

Im Allgemeinen esse ich deutlich gesünder. Also abwechslungsreicher und mehr Obst und Gemüse. An der Menge hat sich aber nichts geändert. Ich esse immer noch viel zu viel... Auch viel Süsses. *_*


Morgens esse ich eine Orange und Vollkorncracker mit Nougat-Creme und abends wie vor vier Jahren alles, was mir in die Hände gelangt. Oder, ihr kennt mich ja, einen Döner. :-D Neu mag ich die Schnitzelbrote vom Bretzelkönig auch sehr gerne.

Am Wochenende gehe ich auch mal gerne schick essen. Zum Beispiel beim Chinesen oder ein saftiges Steak.

Übrigens trinke ich jetzt nur noch Red Bulls mit Zucker.

Wenn ich selber koche sieht das übrigens so aus:


Ich hoffe, euch hat der kleine Einblick gefallen. Würde ich euch alles zeigen, was ich so esse, dann würde der Beitrag nicht mehr enden. :-)

Was esst ihr so im Alltag?

Vanessa

Kommentare:

  1. Awwww du weißt ja wie sehr ich dich darum beneide, dass du jederzeit köstliche italienische Spezialitäten essen kannst 😍 Wir Sterblichen müssen dafür einfach jedesmal zum Restaurant oder nach Italien fahren :) Jedes Gericht sieht wahbsinnig lecker aus!!! Omas sind die besten Köche das steht fest :D Leider sind schon alle meine Großeltern gestorben und ich komme nichtmehr in den Genuss davon... wenn ich bei meinen Eltern bin, wird auch vor dem Essen gebetet :) ❤️

    AntwortenLöschen
  2. alle Gerichte sehen sooooo lecker aus!!!! *-* Leider habe ich keine meiner 4 Großeltern je gekannt, sie waren alle schon vor meiner Geburt tot :/ Oft vermisse ich das sehr, obwohl ich ja gar nicht so richtig weiß WAS ich vermisse, da ich es ja nie hatte. Aber die Vorstellung einer Oma, die einen immer lecker bekocht und einen in allen Lebenslagen beraten kann, genauso wie ein Opa, fühlt sich einfach immer toll an! :( Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht alles so lecker aus *-* ♥

    AntwortenLöschen
  4. Das Essen sieht ja alles wahnsinnig lecker aus *_* Das mit dem Broccoli muss ich mal probieren, wirklich eine gute Idee :) Mit dem Öl kenne ich, hat meine Oma auch immer sehr viel davon verwendet. Das Frühstück würde ich auch essen :D Volkorncracker mit Nougat Creme gibt es bei uns glaube ich gar nicht. Meine Oma hat früher immer Kirschpfannenkuchen für mich gemacht, die waren so lecker <3

    AntwortenLöschen
  5. Sieht alles richtig lecker aus ♥ (okay, bis auf den Broccoli, ich mag nämlich keinen Broccoli :D)
    Toll, nun habe ich Hunger :D :)
    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  6. Die italienischen Gerichte von deiner Nonna alle sehr lecker aus *_* Ich esse gerne Pasta.
    Das was du gekocht hast sieht auch sehr lecker aus.
    Ich esse gerne gesund, aber auch mal ungesund. Da ich aber schnell zunehme muss ich drauf achten was ich esse. Aber ich gönne mir auch öfters mal was. :D

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht aber lecker aus jetzt habe ich echt wieder Hunger bekommen.
    Ich liebe Pasta <3

    ShellyAbdallahs.Blogspot

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...