Samstag, 10. März 2018

Für Lucas‘ Oma

Hallo meine Süssen

Habe euch noch gar nicht erzählt was genau los war.

Lucas‘ Oma wäre in zwei Wochen 90 Jahre alt geworden. Ein grosses Fest hat sie geplant...

Sie war top fit, hat alles selbst gemacht und war sogar sportlich aktiv. Sie wurde krank und innert zwei Tagen ist sie verstorben.

Warum mich das so mitgenommen hat? Weil Omas Junge nicht bei ihr, sondern bei mir in der Schweiz war. Ich habe mir so grosse Vorwürfe gemacht, viel geweint. Eure zahlreichen, lieben Nachrichten haben mir Mut gemacht und in einsamen Stunden Kraft geschenkt. Danke für alles, ihr seid die Besten!


Als wir am Sonntag erfuhren, dass sie krank ist, hätten wir niemals gedacht, dass Gott sie uns so schnell nimmt. Am Montag war Lucas‘ erster, richtiger Arbeitstag. Seine Mutter hat mir geschrieben, dass sie im Sterben lag. Wir haben uns geeinigt, dass ich „heimlich“ Lucas‘ Arbeitgeber anrufe, damit er früher Feierabend machen konnte und wir Oma noch im Krankenhaus besuchen können. Ein Wettlauf gegen die Zeit... Oma wurde in der Zwischenzeit erlöst und ich bin trotzdem zur Feierabendszeit über eineinhalb Stunden zu Lucas gefahren, der geschäftlich in Basel war. Dann hatte ich die Aufgabe ihm zu sagen, dass es seine Oma nicht mehr geschafft hat. Wenn ich daran denke, kommen mir die Tränen. Ich hätte alles gegeben, damit er sie nochmals sieht.

Die Stimmung hier in Karlsruhe ist nicht mehr so traurig. Man ist dankbar das sie so lange gesund leben konnte.

Ich bin dankbar sie kennengelernt zu haben und ein Teil von Lucas Familie sein zu dürfen. Sie hat uns damals Dampfnudeln gemacht, das kannte ich davor noch gar nicht. Vielleicht ist es Schicksal, dass Lucas sie zum letzten Mal gesund und munter erleben durfte und nicht in schlechter Verfassung...

Vanessa


Kommentare:

  1. Das ist so traurig, das zu lesen, weil man sieht, wie schnell das Leben vorbei sein kann. Dennoch hatte sie ein sehr hohes Alter erreicht und war bis zur Krankheit ja sogar noch sportlich aktiv, wie du schreibst. Mach dir bitte keine Vorwürfe Süße, dein Freund ist ja nicht von dir gezwungen worden in die Schweiz zu ziehen, es war ja auch seine Entscheidung.

    Der Tod ist trotzdem immer schlimm, vorallem wenn er so unerwartet eintritt. Auch hier nochmals mein herzliches Beileid ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke meine Süsse ♥️ Sooo liebe und wahre Worte, die mir richtig Kraft geben. ♥️ Das tat mir einfach so weh, dass es so unpassend gekommen ist mit ihrem Tod. Lucas hat aber zu Lebzeiten sehr viel Zeit mit der hr verbracht, nichts macht eine Oma glücklicher.

      Fühl dich gedrückt ♥️

      Löschen
  2. Das tut mir so Leid. Sehr traurig, dass zu lesen! 😢 Du musst dir ganz sicher keine Vorwürfe machen. Lucas ist sicher sehr froh, dass du so für ihn da bist in der schweren Zeir. Fühl dich fest gedrückt ❤️

    AntwortenLöschen
  3. Das ist wirklich traurig und tut mir unendlich leid! :( Ich wünsche euch und Lucas' Familie ganz viel Kraft!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke meine Süsse ❤️ Du musst bestimmt wissen wie das ist, das mit deinem Opa war ja erst kürzlich 😢

      Löschen
  4. Oh man, das ist wirklich traurig. Mach dir keine Vorwürfe, es hätte jederzeit und überall passieren können.
    Es ist schön, dass sie so ein langes Leben hatte und auch bis zum Schluss noch sehr aktiv am Leben teilgenommen hat. So etwas erleben nur die wenigsten. Vielleicht tröstet euch das.

    Schön, dass du so für ihn da warst und bist!

    LG und eine virtuelle Umarmung
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja leider weiss man nie wenn der Tod einem erwartet. 😢 Auch wenn es sehr traurig ist, dann gibt es doch nichts besseres als ein langes Leben in Gesundheit und einen schnellen Tod...

      Eine virtuelle Umarmung zurück und danke für deine lieben Kommentare immer. ❤️

      Löschen
  5. U are so beautiful! Wonderful makeup. Great post darling, so nice and interesting!
    Have a nice weekend! ♥

    New post is on my blog: Visit me, Malefica

    AntwortenLöschen
  6. Meine Süße,
    du hast keinen Grund, dir Vorwürfe zu machen. Du warst dennoch sehr für Lukas da und ich bin mir sicher, dass er das mehr zu schätzen weiss, als du dir vielleicht vorstellen kannst.
    Außerdem hast du auch ein bisschen Recht, dass er sie so in Erinnerung behalten soll, wie er sie das letzte Mal gesehen hat.
    Man steckt in Leben und Tod nicht drin, aber ich denke mit 90 Jahren kann man stolz auf alles sein, was man erreicht hat.
    Auch wenn es sehr schwer für die hinterbliebenen ist.

    Fühlt euch beide gedrückt,
    Mella

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Vanessa

    Danke Dir für Deine Worte...

    Ich kann nur sagen, Du musst Dir keine Vorwürfe machen, Du bist eine ganz tolle und liebe Freundin für Luca!!!

    Ich wünsche Euch weiterhin viel Kraft und Ihr müsst es immer so sehen, ihr geht es gut und in guten Händen!

    Habt ein schönes Wochenende!

    xoxo
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  8. Mach dir keine Vorwürfe süße. Lucas ist dort wo sein Herz ist und das sowas passiert konnte ja niemand ahnen. Manchmal ist es besser nicht dort zu sein wenn jemand stirbt, weil man sie so im Herzen behält wie sie war und nicht was die Krankheit aus ihr machte. Du hast getan was in deiner Macht stand in dieser Situation. Ich wünsche euch beiden viel Kraft in dieser Zeit. :* <3

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen, ja, leider ist so der Lauf des Lebens. Ich denke, es dürfte Euch ein kleiner Trost sein, dass sie wahrscheinlich nicht lang gelitten hat. Ich drücke Euch hier aus der Ferne. Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag. Liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
  10. Ja, das ist immer sehr schwer, wenn geliebte Menschen gehen.

    Melanie / www.goldzeitblog.de

    AntwortenLöschen
  11. Das tut mir so Leid Liebes. Aber seine Oma hatte ein langes, glückliches und gesundes Leben und sie konnte bis zum Schluss selbständig Leben und war geistig und körerplich fit. Das ist auf jeden Fall ein großes Geschenk. Viele ältere Menschen vegetieren in den letzten Jahren im Pflegeheim nur noch vor sich hin, da ist es manchmal doch besser wenn es schnell geht und derjeniege nicht lange leiden muss, auch wenn so ein plötzlicher Tod natürlich ein großer Schock für die Familie ist.

    AntwortenLöschen
  12. Oh mein Schatz du bist süß ❤ mach dir keine Sorgen, du bist wunderbar, weißt du das? ❤❤❤

    AntwortenLöschen
  13. Echt traurig sowas zu lesen... das tut mir so leid, ich wünsche euch noch mein herzliches Beileid. Wenigstens konnte sie ihre Jahre ausleben und war bis zum Schluss noch fit..

    Liebe Grüße und immer den Kopf hoch :*

    AntwortenLöschen
  14. Das tut mir so Leid :-( Ist wirklich keine schöne Geschichte, aber mach dir bitte keine Vorwürfe. Manchmal kommt es eben so unerwartet und da kann niemand etwas für. Und die letzten Sätze die du geschrieben hast sind glaube ich wirklich wahre Worte. Es ist eigentlich immer viel besser, wenn man jemanden gesund und munter in Erinnerung behält. Vielleicht war es deswegen wirklich gut vom Schicksal, das Lucas sie nicht mehr gesehen hat. Kopf hoch Süße ❤

    AntwortenLöschen
  15. Ohja die Farbe is echt toll, daher musste ich ihn einfach kaufen :D Ich wollte nie wirklich eins und nun tada *lach*.

    Das is wirklich sehr traurig, mein aufrichtiges Beileid. Aber Vorwürfe solltest du dir da keine machen, ich denke sie is glücklich dass ihr Junge glücklich is und vom Himmel wird sie auf euch aufpassen <3

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Vanessa
    Echt traurig so etwas zu lesen.
    Ich wünsche dir und der Familie von Lucas alles Liebe und Gute in dieser schweren Zeit. Ich kondoliere. Ich hoffe auch, dass ihr in dieser Zeit auch ein bisschen Ruhe und Stille finden könnt...Ich weiss in einem Todesfall gibt es unglaublich viel zu organisieren und zu planen und man kann der Trauer irgendwie gar nicht seinen freien Lauf lassen.Meinem Opa ist es vor zwei Wochen genau gleich gegangen. Top Fit, noch Auto gefahren, wäre im Mai 89 geworden und über Nacht unglaublich krank geworden. Ich konnte zum Glück alles Stehen und Liegen lassen und er ist in der Nacht mit mir auf der einen Seite, meiner Oma auf der Anderen und meine Mama am Fussende verstorben. Trotzdem hatte auch ich die Aufgabe den Tot mitzuteilen, da die Beiden endlich ein bisschen Schlaf gefunden hatten. Ich glaube die Worte "Mama, ich spüre keinen Puls mehr" werde ich nie mehr vergessen.
    Alles Lebe und Gute!

    AntwortenLöschen
  17. Hey :) Ich habe dich zum "Liebster Award" getagged, würde mich freuen, wenn du mitmachst :)

    http://www.glitzerkonfetti.de/2018/03/tags-liebster-award.html

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen

Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung der Daten gemäß des DSGVO einverstanden.
Ein Widerspruch gegen die Verarbeitung ist möglich.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...