Freitag, 30. November 2018

Breakfast at Sprüngli

Hallo meine Süssen

Ihr lest so super gerne was ich so unternehme. Lucas und ich waren an der Zürcher Bahnhofstrasse, dem teuersten Viertel der Stadt brunchen. Ganz in der Nähe von Tiffany & Co.


Es war aber Frühstück bei Sprüngli und nicht Frühstück bei Tiffany, hihi.


In der grössten Stadt der Schweiz ist immer soo viel los, also sind wir ewig angestanden. Als wir uns endlich setzen durften, begann das Gedrängel an den Leuten vorbei und am Buffet.


Das hatte sich wirklich gelohnt, denn das Essen war herrlich. Sprüngli ist ja bekannt für die gute Schokolade und den luftigen Zopf.


Zum Glück hatten wir noch einen Gutschein, sonst wäre dieser Spass trotz Selbstbedienung unbezahlbar gewesen.


So war ich übrigens geschminkt. :) Ich weiss, immer das Gleiche hehe.


Was unternehmt ihr an einem kalten Sonntag gerne? Esst ihr lieber am Morgen oder am Abend?

Vanessa

Donnerstag, 29. November 2018

Brautkleider anprobieren mit Cousine

Hallo meine Süssen

Ihr wolltet ja, dass ich euch bei unseren Hochzeitsvorbereitungen mitnehme. Heute darf ich euch von einem wunderschönen Tag erzählen.

Meine Cousine haben uns in einem Brautmodengeschäft in der Zürcher Innenstadt getroffen. In DEM Zürcher Brautmodengeschäft um genau zu sein. Der Empfang war sehr freundlich und kompetent und die Beratung genau so.


Ich hatte genaue Vorstellungen von meinem Kleid. Die Verkäuferin riet mir aber auch mal komplett andere Modelle anzuprobieren. Natürlich habe ich zugesagt und war sehr dankbar nahm sie sich so viel Zeit für mich.

Das erste Kleid war ein Fallendes. Davon habe ich mir nicht so viel erwartet, als sie aber die Schleppe richtete stand ich vor dem Spiegel und dachte: wow!

Das nächste nenne ich mal „Herzogin Kim K Kleid“. Es war aus schlichtem, weissen Crepe Stoff und mit sehr vielen Swarovski-Elementen am Ausschnitt, vorne und hinten, versteht sich. An den Seiten der Hüfte / des Pos hatte es Push-ups. Schwer euch zu erklären, aber da war mehr Material, ähnlich wie Cups im BH. Also hatte ich noch mehr Hüften als ich ohnehin schon habe, wie eine Kardashian halt. Von Vorne hatte es etwas Adliges, so im Vintage Stil. Von hinten war es atemberaubend. Mein Rücken glitzerte so schön und dann kam der Fokus auf den wohlgeformten Hintern.
Da es aber vorne nicht so sass wie ich es mir vorstellte, war es nicht das Richtige.

Dann kam ein ganz klassisches Brautkleid mit A-Linie, was schon eher meinen Vorstellungen entspracht. Aber eben nur fast...

Endlich! Ich schlüpfte in mein langersehtes Prinzessinnenkleid. Die Beraterin hatte 20 Jahre Erfahrung und riet mir das als letztes anzuprobieren. Viele Frauen sind sehr enttäuscht, wenn sie sich dann doch nicht wohl fühlen in einem Kleid von dem sie schon so lange träumen.

Ich wusste aber sofort: Das ist es! Auch meine Cousine und die nette Dame waren gleicher Meinung. Meine Haltung war komplett anders und ich habe gestrahlt. Ich bin mir jetzt sicher: Eines meiner Hochzeitskleider wird so richtig im Princess Style sein. Viele halten solche Sachen ja geheim aber ich als Bloggerin teile das gerne mit euch.

Dieses pompöse Kleid war ein Zweiteiler, bestehend aus Korsett und Tüllrock. Natürlich kommt da noch der Reifenrock dazu... Das Oberteil gefiel mir aber leider gar nicht. Es war mit Blüten-Applikationen bestückt. Habt ihr Vanessa schon mal mit Blumenmuster gesehen..? Leider war dieses das einzige Top, was sie im Angebot hatten. Sehr ernüchternd für DAS Brautmodengeschäft in der grössten Stadt der Schweiz. Suad hatte sich für ihre Feier vor drei Jahren eine Corsage voller Swarovski-Kristallen gekauft, in genau diesem Laden. Schade führen sie das nicht mehr.

Noch was zum Schluss: Was ein Schleier ausmacht! Probiert die Kleider immer damit, das Ganze hat komplett eine andere Wirkung.

Hoffentlich könnt ihr meinen ausführlichen Beschreibungen folgen und könnt euch alles bildlich vorstellen. Leider durfte man dort keine Fotos machen. Ich stehe aber mit einer aufgestellten Frau in Kontakt, die Kleider selbst schneidert. Sie wird bestimmt einwilligen. Ich will euch da draussen so gut es geht helfen und euch inspirieren, in jeder Hinsicht. Und wie sagt man so schön? Bilder sagen mehr als tausend Worte.


Ich war meiner Cousine Selina so dankbar für die Unterstützung und Geduld und so voller Glück erfüllt. Ab da gehörte meine vollste Aufmerksamkeit ihr. Wir sind zu Starbucks und hatten so richtig viel Zeit zu quatschen und einander zuzuhören. Es ist schön wenn eine Cousine auch eine Freundin ist.

Uns reichte das Gedränge an der Zürcher Bahnhofstrasse irgendwann und wir beschlossen unsere Autos zu holen und uns im Einkaufszentrum ausserhalb zu treffen. Dort hielten sich aber genau so viele Menschen auf... Wir sind wieder kurz in ein Café und dann haben wir Ausschau nach einer neuen Jacke für Selina gehalten.

Tatsächlich haben wir dann auch noch einen schönen Parka mit schwarzem Kunstfell gefunden, der sogar reduziert war. Man hat ihr richtig angesehen wie sehr sie sich gefreut hat und so neigte sich ein wundervoller Cousinen-Tag zu Ende.

Wie sieht euer Traumkleid aus? Wie findet ihr meine Nikes? ;)

Vanessa

Mittwoch, 28. November 2018

White Stiletto Nails

Hallo meine Hübschen

Vielleicht findet ihr es langweilig, aber ich brauche keine Abwechslung und könnte ab jetzt nur noch weisse Nägel tragen. Gut, vielleicht irgendwann mal wieder rot...


Auch beim letzten Besuch im Nagelstudio habe ich mich für meine Lieblingsfarbe entschieden. Wobei, ist das eigentlich eine Farbe?

Was sich aber verändert hat ist die Form. Die ovalen Nägel wurden immer unregelmässiger, also habe ich sie mir etwas spitzer schleifen lassen. So sehen sie in meinen Aufs richtig perfekt aus. *_*

Gefallen sie euch? Zur Hochzeit: Weisse Nägel oder rote als Kontrast?

Vanessa

Dienstag, 27. November 2018

Top & Flop Migros

Hallo meine Hübschen

Heute geht es um Produkte, die bei der Migros erhältlich sind. Diesen Post schreibe ich freiwillig und unbezahlt. Welche Dinge ich zugeschickt bekommen habe, wisst ihr ja, die restlichen sind selbstgekauft.

Ihr wolltet ja noch wissen, wie ich die Shampoos und Spülungen von nju finde. Ich bin wirklich sehr begeistert, sie sorgen echt für kuschelweiches Haar.


Die Candida konnte mich leider nicht so überzeugen, sie war mir einfach zu wenig frisch. Das ist aber typisch für Zahncremen, die den Zahnschmelz unterstützen sollen. Ich habe mich regelrecht gezwungen diese Zahnpasta zu benutzen, meinen empfindlichen Zähnchen zuliebe. Leider fühlte ich mich danach aber nie richtig sauber und habe Kaugummi gekaut. Das ist irgendwie nicht Sinn und Zweck, also habe zurück zur Colgate gegriffen.


Als ich mal in Deutschland Hüttenkäse gekauft habe, warnte mich Lucas. Ich soll es nicht kaufen, das schmeckt nicht. Ich kannte das nur aus der Schweiz und sagte ihm, er soll mir vertrauen, das schmeckt soooo gut. Tatsächlich, im Töpfchen waren flockige Molkereste. Nichts erinnerte an die cremigen Körner, die ich aus der Heimat kannte.
Als Lucas die Schweizer Variante probiert hatte, war er so begeistert, dass er eine Zeit lang kiloweise von dem Zeug ass.


Auch Fiona aus München hat davon gekostet als sie im August bei uns in Zürich war. Auch ihr hat‘s sehr geschmeckt.

Ausserdem hat Hüttenkäse gutenNährwerte. :) Ich persönlich finde den von Migros sogar etwas cremiger als der von Coop. :)

Wollt ihr allgemein mehr Food auf meinem Blog sehen? Habt ihr auch schon was von nju getestet?

Vanessa

Montag, 26. November 2018

Hochzeitstage im Schloss

Hallo meine Süssen

Die Hochzeitsvorbereitungen sind voll im Gange und wieder mal möchte ich euch gerne mitnehmen und euch inspirieren.

Diesmal haben wir den Tipp von Alisa, einer guten Blogger-Freundin befolgt: Geht auf Messen. Sie hatte wirklich so Recht, die sind so spannend und hilfreich.

Das Schicksal wollte es, dass wir spontan von einer erfahren haben, als wir uns mal wieder wegen Eheringen umsehen wollten. Also sind wir sofort dahin. Gut, das ist gelogen, denn wir sind nicht auf direktem Weg dahin, sondern haben noch einen kurzen Abstecher zu DM gemacht.

Es gab soo viel zu entdecken und wir konnten echt gute Connections und Ideen sammeln. Davon werde ich euch nach und nach erzählen... Ausserdem hat Lucas‘s Cousin dort gearbeitet, das wussten wir gar nicht. War schön ihn dort überraschend zu treffen.


Dieser Hintergrund soll eigentlich Sonnenuntergang sein, irgendwie sieht’s mit uns davor so düster aus, wie Weltuntergang hihi.

Uns hat‘s so gut gefallen, wir waren sogar Samstag und Sonntag dort. :)

Wie würdet ihr eure Gäste bei Laune behalten? Was habt ihr an eurer Hochzeit gemacht? Habt ihr Tipps? Wart ihr mal an einer unvergesslichen Feier?

Vanessa

Freitag, 23. November 2018

Gesunde Gnocchi al Gorgonzola

Hallo meine Süssen (oder Herzhaften in diesem Beitrag haha)

Ihr habt euch Rezepte auf meinem Blog gewünscht und hiermit einen neuen Versuch. Solche Beiträge sind sehr aufwändig und mit viel Liebe geschrieben, wäre schade wenn sie gar keinen Anklang finden würden. Ich liebe es sehr zu kochen und möchte auch gerne diese Seite von mir mit euch teilen. Wie immer auf meine eigene Art und Weise...

Beginnen wir mit den Zutaten von meinem „Tripple G“-Gericht (gesunde Gnocchi al Gorgonzola, hihi).


Als erstes koche ich Gemüse in Brühe. Dazu eignen sich zum Beispiel Fenchel oder Karotten. Den Bio-Fenchel von Migros kann ich euch dazu sehr empfehlen, der ist besonders zart und mild. Schade, sind davon ein bis zwei Stück in Plastik verpackt... Biologisch aber nicht ökologisch...

In das kochende Wasser mache ich einen gehäuften Löffel von dem rein:


Bouillon nennt man das in der Schweiz. :) Diesen mag ich übrigens am liebsten. Viele andere Gemüsebrühen haben meiner Meinung nach einen komischen Nachgeschmack.

Wenn das Gemüse gar ist, nehme ich es aus dem Topf. Angeblich sollen da alle Nährstoffe erhalten sein. Darum verwende ich es weiter. Was glaubt ihr? Verkochen Vitamine, bleiben alle im Wasser oder im gegarten Gemüse selbst?

Auf jeden Fall ist diese Brühe sehr aromatisch und gibt meiner Sauce das gewisse Etwas. Ich schütte etwas Milch rein und mische auf der Herdplatte Maisstärke dazu. Dann rühe ich die Gorgonzolastücke ein, bis sie vollkommen geschmolzen sind und sich eine feine Creme bildet.

Wie man eine Bechamel mischt kann man einfach kurz googlen. Da findet man tausende Einträge. Darum wird das kein typisches Rezept à la: Man nehme 200 Gramm... Ausserdem koche ich immer nach Augenmass, Erfahrung und Gefühl. Mein Blog war nie eine strenge Anleitung, sondern eine Inspiration mit hilfreichen Tipps. Ich will euch nicht mit Mengenangaben und Floskeln langweilen.

Ich weiss, Fett ist ein Geschmacksträger. Trotzdem kommt bei mir selten Butter oder Öl zum Einsatz. Fettiges gibt’s bei mir immer in Form von Geschmack, nicht nur als Träger, wie zum Beispiel pikanter Gorgonzola. Da kann ich euch zum Beispiel den von Aldi Süd empfehlen.

Die Gnocchi (übrigens Njoggi ausgesprochen) kaufe ich um ehrlich zu sein immer fixfertig. Ich weiss aber wie man selbst welche macht. Eine meiner schönsten Kindheitserinnerungen ist, wie ich meiner Nonna (Oma väterlicherseits) schon als Dreijährige geholfen habe welche zu machen. Sie hat den Kartoffelteig zu einer langen Wurst gedreht und ich durfte sie mit einem stumpfen Messer (natürlich unter Aufsicht) die kleinen Stücke schneiden.


Das sind übrigens meine stylischen Designer-Teller von Villeroy & Boch. *_*

Was jetzt alles gesund und ungesund ist, lassen wir jetzt mal dahingestellt. Nicht das jetzt einige kommen und sagen: „Milch, Stärke, Fertigprodukte und gekochtes Gemüse sind voll ungesund. Ich esse nur Rohkost und überteuerte, hochverarbeitete Präparate, die von Influencer vertickt werden.“ ;)
Leben und leben lassen. Ich persönlich finde das eine super Alternative zur Vollfettvariante (meine Grossmutter mütterlicherseits löst Gorgonzola in einem fetten Stück Butter auf) und eine tolle Variante sich Gemüse schmackhaft zuzubereiten.

Dieses Rezept lässt sich übrigens auch laktosefrei zubereiten. Auch wenn ihr Milchzucker nicht verträgt, dann dürft ihr bei Gorgonzola zugreifen. Habt ihr das gewusst?

Ich hoffe euch hat dieses Format zugesagt. Es ist ein kleiner Denkanstoss mit vielen Ideen, wie alles auf meinem Blog. Probiert es auf eure Art und Weise aus. Übung macht den Meister!

Wer kocht sich dieses Gericht nach? Habt ihr noch Fragen?

Vanessa


Donnerstag, 22. November 2018

Nike Air Max 97 white

Hallo meine Süssen

Vorletztes Wochenende konnte ich endlich meine neuen Babies abholen:


Live rekleftieren sie sogar Licht, sie leuchten regelrecht. *_*

Weisse Sneakers allgemein, aber vor allem weisse Nikes sind einfach meine Leidenschaft. Bei Snipes und Co. habe ich leider kein weisses Damenmodell gefunden. Wenn ihr auch auf der Suche seid, kann ich euch Nike.com empfehlen.

Die waren schon mal in als ich so ungefähr 13 war und jetzt erleben sie ein Revival.

Liebe sie einfach! Als ich in einem Brautmodengeschäft war und sie zum ersten Mal trug, schlug man mir sogar vor die an meiner Hochzeit zu tragen hihi. Sie würden mir sogar noch ein paar Perlen draufkleben hihi. Mal schauen, ich tendiere doch eher zu Absätzen, da ich so klein bin.

Egal wie schön diese Schuhe sind, mein Lieblings-97er ist und bleibt Lucas hihi. <3

Mögt ihr die 97er? Wie stellt ihr euch die perfekten Brautschuhe vor? Sneakers? Highheels? Spitzig? Sandalen?

Vanessa

Mittwoch, 21. November 2018

Wie alt ist Lucas eigentlich?

Hallo meine Süssen

Vielleicht werden jetzt einige voll erstaunt sein, denn heute erzähle ich euch offen und ehrlich: Mein Verlobter ist erst 21 Jahre alt und ich schon 26.

2017 bin ich also mit einem Teenie zusammen gekommen, denn Lucas war zu diesem Zeitpunkt erst 19. Ich bin fast 5 Jahre und 2 Monate älter als er.


Bald werde ich mit 27 einen 22-Jährigen heiraten. Bin schon fast bisschen neidisch hat er so jung die Richtige gefunden, hihi.

Er ist wirklich sehr reif, hat seit wir zusammen sind so viele Fortschritte gemacht und sich regelrecht bewiesen. Ich bin so stolz auf ihn. Alles andere lernen wir noch gemeinsam. <3

Hättet ihr ihn so jung eingeschätzt? Wie alt seid ihr?

Vanessa

Dienstag, 20. November 2018

2. DM-Haul November 2018

Hallo meine Hübschen

So, jetzt habe ich erstmal genug Heilerde für eine Ewigkeit gebunkert, hihi.




Was habt ihr euch zuletzt von DM mitgenommen? Kauft ihr dort eher Schminke, Pflege, Haushalts- oder Ernährungskram?

Vanessa

Montag, 19. November 2018

Maskiert - Bonnie & Clyde

Hallo meine Hübschen

Darf ich vorstellen? Bonnie und Clyde Migros-Edition hahahaha....


Wir sehen aus wie zwei Deppen.

Wir haben wieder was von Mibelle zugeschickt bekommen und haben es zusammen getestet. Lucas ist echt für alles zu haben. <3

Im Auftrag waren die Bio-Cellulose Masken bisschen eklig, haben gekleckert und waren total schleimig.

Die Feuchtigkeitsspendende hat leider keine so gute Passform (siehe Tragebild) und ist leider viel zu gross, auch für Lucas. Gut hat er sie genommen und nicht ich...

Sind die Dinger aber erstmal „montiert“, dann möchte man sie gar nicht mehr abnehmen. Sie sind einfach so erfrischend und entspannend zugleich.

Lucas sagte, als ich sie wegnehmen wollte: „Ich geniess, die ist echt gut...“

Gut, zweiter Versuch etwas später. Auch dann wollte er sie sich nicht abnehmen lassen. Seine Worte waren: „Ist echt angenehm, habe einen warmen Kopf „ghabt“, kühlt jetzt ab.“

Er wollte sie unbedingt drauflassen. Irgendwann musste unser Beautyabend ein Ende nehmen, da wir am nächsten Tag arbeiten mussten. Dann nahm er sie selbst ab.


Meine schwarze Maske hatte zwar nicht unbedingt einen reinigenden Effekt, wie auf der Packung versprochen, aber war sehr angenehm kühlend und erfrischend. Dieses Gefühl hielt auch nach der Abnahme an. Meine Haut fühlte sich sehr weich an.

Seine Maske soll ja feuchtigkeitsspendend sein und ist übrigens die perfekte Pflege vor oder nach der Rasur für einen Mann. Es dient aber nicht als Rasiergelersatz. Lucas hat es extra ausprobiert. :-D

Nochmals vielen Dank für die tollen Produkte, die wir immer testen dürfen, liebe Migros!

Mit wem macht ihr am liebsten einen Beautyabend? Mögt ihr lieber Tuchmasken oder „Normale“?

Vanessa

Freitag, 16. November 2018

Unsere Trau(m)ringe

Hey Beauties

Ihr wolltet doch bei unseren Hochzeitsvorbeteitungen mitgenommen werden. Darum erzähle ich euch von unserem eindrücklichen Nachmittag in der Acredo Trauringlounge in Wädenswil am Zürichsee.

Mal wieder vorweg: Nein, ich bekomme für diesen Post kein Geld. Niemand dort drin wusste von meinem Blog und wir waren ganz normale Kunden wie alle anderen auch.

Trotzdem hat man uns so richtig fachmännisch beraten und schon fast regelrecht verwöhnt. Wir waren begeistert!

Ich hatte eine Vorstellung von meinem künftigen Ehering und als mir der als Werbung bei Instagram angezeigt wurde, musste ich ihn sofort anklicken und einen Termin vereinbaren, um ihn live an meiner Hand zu sehen.


Das war einfach Liebe auf den ersten Blick. *_*

Ob es schlussendlich dieser wurde und ob sich Lucas mit einem Bicolor anfreunden konnte, lassen wir mal offen...

Auf jeden Fall haben echt viel gelernt über Gold und Diamanten und es war eine wunderschöne Erfahrung.


Anschliessend haben wir uns noch mit meiner Schwester, die meine Trauzeugin ist, und ihrem Freund getroffen und sind ganz kurz in eine Bar. Da hat uns Sir Colin höchst persönlich empfangen. Kennt ihn noch jemand? Er hatte 2007 einen Song mit Sido.

Wie mögt ihr eure Ringe? Echte Diamanten oder Zirkonia? Haben die Ehefrauen unter euch Tipps für uns?

Vanessa

Donnerstag, 15. November 2018

New-in November 2018

Hey Babies

Auch diesen Monat zeige ich euch unsere Neuzugänge.


Beginnen wir mit was Weihnachtlichem: Diese Kerzen in den hübschen Gläsern habe ich bei Migros ergattert. Dieses Weiss und Silber passt perfekt zu unserer Einrichtung. Habt ihr eigentlich einen Tipp wie man Kerzengläser sauber bekommt, ohne sie zu verkratzen oder eine riesige Sauerei zu veranstalten? Oder wirft ihr die jedes Mal weg?


Wenn wir schon beim Thema sind: Dieses hübsche Teil habe ich Weihnachten 2017 von Lucas‘ Tante Gisela geschenkt bekommen. Da habe ich sie persönlich kennengelernt und sie hat mich damit überrascht. Solche Dinger waren diesen Frühling meega in, welch Jammer habe ich es ständig in Karlsruhe vergessen. Drin ist ein rotes Teelicht, welches ich austauschen kann wenn es ausgebrannt ist. Ganz ohne Kratzen und Sauerei. :) Dann kann man auch was anderes hübsch drin verstauen. Aber vorerst wird eine Kerze drin brennen, denn das Lichterspiel ist dank dem Muster wunderschön.


Dann wollte ich noch mein geliebtes Marsiglia nachkaufen, doch leider war es ausverkauft... Ich muss wohl aufhören so viel Werbung dafür zu machen, hihi.

Ich habe mich dann für ein anderes, italienisches Waschmittel entschieden.


Es beinhaltet Arganessenz und duftet intensiv wie Weichspüler. Aber noch lange nicht so wie das Marsiglia...

Ihr denkt euch bestimmt: Schon wieder Heilerde?! Ja schon wieder habe ich ein Pack gekauft und wieder habe ich dafür stolze 20 Franken bei Müller Schweiz ausgegeben. Dafür habe ich noch eine Duftprobe von Versace erhalten. :)


Ich habe euch die Heilerde, die ich im September gekauft habe erst im Oktober gezeigt und bin jetzt bisschen im Verzug mit dem bloggen. Darum kommt es so rüber als würde ich mehrmals die Woche eine Packung von dem Zeug fressen. Hahahaha...

Was gibt’s Neues bei euch?

Vanessa

Dienstag, 13. November 2018

Unsere Verlobung

Hallo meine Hübschen

Obwohl so viele heiss auf diesen Artikel sind, habe ich mir bewusst Zeit gelassen. Erstmal wollte ich einfach den Moment für uns geniessen und mir Gedanken machen, was ich überhaupt erzählen will.

Erstmal vielen Dank für all die lieben Nachrichten. Ihr seid unglaublich, ich kam kaum nach mit antworten.


Jetzt zum Antrag: Es war ein wunderschöner, sonniger Herbsttag. Mein Schatz schlug vor, dass wir an einen schönen Ort gehen, wie zum Beispiel Bremgarten im Kanton Aargau. Ich entschied mich aber für Luzern.

Als Lucas Pedalos, zu Deutsch Tretboote, sah, wollte er mich zu einer Runde einladen. Es hätte nicht schöner sein können: Die Sonne schien, wir hatten freien Blick auf die Alpen und geniessten einfach den Augenblick.

Wir haben den schönen Moment, wie so oft, mit seiner Mama über Whatsapp geteilt. Sie hat uns dann den YouTube-Link zu einem „Seenot im Tretboot“ 80er-Jahre-Song geschickt. Wir überlegen echt den aus Spass an unserer Hochzeit laufen zu lassen. :-D

Irgendwann begann er zu grinsen. So kenne ich ihn nur, wenn er was vorhat. Bis zu diesem Zeitpunkt legte er dieses Verhalten nur dann an den Tag, wenn er einen kleinen Streich vorbereitet hat. Hahaha... Ich habe ihn gefragt: „Was isch? Warum lachst du?“. Er antwortete einfach nur, er sei glücklich und ich soll die schöne Berglandschaft anschauen. Lucas war für mich aber der grössere Blickfang und ich konnte meine Augen nicht von ihm wenden. :) Also bat er mich meine Augen zu schliessen...

Von da an wusste ich genau was Sache war. Ich habe mich noch kurz gefragt: Wie will er im Pedalo auf die Knie gehen?! Dann begann es schon zu rütteln im Boot. Wer mich kennt weiss: Ich bin keine gute Schwimmerin und deshalb hatte ich kurz Panik. Dann bat er mich die Augen zu öffnen und tatsächlich, er kniete vor mir! Sah nicht so komfortabel aus, aber für mich hat er es gemacht. *_*

Lucas - Nichts ist unmöglich!

Dann kam die Frage aller Fragen und wir haben uns die Ringe angesteckt. Ich Amateurin nahm sogar erst seine rechte Hand, aber er hat sofort was gesagt, hihi...

Natürlich habe ich sein Vorhaben geahnt. Man verlobt sich nicht aus heiterem Himmel (wie bei uns mit Sicht auf die Berge, hihi), sondern führt lange Gespräche darüber.

Das liebe ich an meinem Verlobten: Er ist geplant und spontan zugleich... Und soooo romantisch! *_* Er wollte einfach an einen schönen Ort und den Rest hat er sich da ausgedacht.

Anschliessend durfte ich noch ein Restaurant aussuchen und wir sind zum Asiaten. :)


Dank meinem Schatz haben wir jetzt eine coole Story, die wir unseren Kindern und Enkeln erzählen können hihi.

Lucas‘ Mama hat uns zwei Mal gefragt, ob wir die Verlobung noch gross mit der Verwandtschaft feiern wollen oder traditionell Karten verschicken wollen. Wir haben uns aber entschieden dieses Ereignis bei diesem schönen Tag zu zweit zu belassen. Jeder wie er möchte. Dafür haben wir uns schon fleissig an die Hochzeitsvorbereitungen gemacht. :)

Wer jetzt immer noch nicht genug von dieser Romantik hat, kann sich hier *klick* einen weiteren Antrag anschauen. Denn Lucas ist schon als er mich gefragt hat, ob ich seine Freundin sein will, auf die Knie gegangen. *_* Das ist heute genau eineinhalb Jahre her.

Übrigens: Die Fotos haben nichts mit dem Tag zu tun. :)

Habt ihr noch Fragen? Wie habt ihr euch verlobt? Grosse Feier, schöner Antrag oder beides? Oder was komplett anderes? Sollen wir euch mitnehmen wenn wir unsere Traumhochzeit planen?

Vanessa

Montag, 12. November 2018

Heilerde

Hallo meine Süssen

Ich habe mir erneut eine Packung Heilerde nachgekauft und habe dafür wieder das Vierfache bei Müller Schweiz bezahlt. Wenn ich wieder mal bei DM bin, muss ich mir unbedingt einen Vorrat anlegen.

Ihr wolltet wissen was ich so gut finde an diesem vielseitigen Produkt finde und nun kommt mein Beitrag darüber. :)


Hauptsächlich verwende ich die Heilerde gegen Sodbrennen. Früher habe ich dagegen immer gegessen und gegessen... Entweder war es dann weg oder es wurde schlimmer. Daher bin ich sehr dankbar dieses natürliche Mittel für mich entdeckt zu haben.

Zudem soll es viele Mineralstoffe und Eisen beinhalten.

Man muss den sandigen Geschmack aber auch wirklich mögen. Ich kann mir vorstellen, wie das Einnehmen dieser Erde für einige befremdlich ist.

Man kann diesen Lehm auch für die Haut, zum Beispiel als Maske, verwenden. Als Peeling eignet es sich nicht so gut, da es viel zu fein gemahlen ist.

Übrigens: Morgen werde ich euch endlich alles über den Heiratsantrag und über unsere Verlobung erzählen... Vergesst nicht vorbeizuschauen. ;)

Habt ihr dieses Wundermittel auch schon getestet?

Vanessa

Freitag, 9. November 2018

Der beste Lippenstift!

Hallo meine Lieben

Die langjährigen Leserinnen unter euch werden ihn gestimmt kennen: 1995 von Gerard Cosmetics.


Für mich ist es einfach der beste Lippenstift! Matt, trocknet die Lippen aber nicht aus und ist kussfest. Dieser Ton ist auch einfach nur perfekt.

Alles begann im November 2016, als meine Schwester mir den geschenkt hat. Seither habe ich ihn zwei Mal nachbestellt.

Welcher ist für euch der weltbeste Lippenstift?

Vanessa

Donnerstag, 8. November 2018

Schwarzkopf Re-Nature

Hallo meine Schönheiten

Viele meine Leserinnen sind schon seit Jahren dabei und wir werden gemeinsam „reifer“. Einige haben mich auch nach Tipps gegen graue Haare gefragt.

Wie ihr wisst teste ich immer gerne Dinge für euch, die ihr euch wünscht. Auch bei mir kommen immer mehr weisse Haare dazu, die man im Kontrast zu meiner dunklen Mähne extrem sieht.

Momentan bin ich aber mit meiner Naturhaarfarbe sehr zufrieden und colorieren käme nicht in Frage. Also musste etwas anderes her.

Re-Nature soll einem nach und nach die Naturhaarfarbe zurückgeben. Das klang nach einem grossartigen Versprechen, also wollte ich es ausprobieren.


Die Anwendung war kinderleicht und angenehm, denn Re-Nature riecht nicht nach Haarfarbe, sondern nach Creme.

Man muss auch nicht so sorgfältig arbeiten, denn das Haar wirkt nach dem Auswaschen weder dunkler, noch gefärbt. Es bleibt genau die gleiche Haarfarbe und auch die weissen Härchen sind noch sichtbar, denn dieses Mittel von Schwarzkopf wirkt erst nach ein paar Tagen.

Übrigens, Haare werden mit den Jahren weiss, nicht grau. Trotzdem verwende ich diesen Ausdruck, der im Volksmund fälschlicherweise üblich ist. :) Bevor mich da noch jemand korrigiert. ;)

Täglich habe ich in den Spiegel geschaut, nach drei Tagen waren die grauen Haare an den Schläfen tatsächlich weg, beziehungsweise dunkel. *_*

Einige schimmerten noch durch, besonders die Hartnäckigen am Hinterkopf. Also gings zwei Wochen später an die zweite Runde. Dafür habe ich nur eine halbe Tube gebraucht. Dann musste ich wieder Geduld haben...

Siehe da: Das eine weisse Haar am Hinterkopf war nicht mehr sichtbar! Ich glaube, das war mein Allererstes, welches ich immer abgeschnitten habe und dann wie eine Antenne stand. Wenn das Haar an Melanin verliert, wird es ja wiederspenstiger. :-D

Ich habe sogar meine Arbeitskollegin, die mich wegen der Antenne immer belächelt hat. Sie ist wirklich in der dunklen Masse verschwunden, kein Aussenseiter mehr. :)

In der Packung ist noch ein Glanzshampoo mit dabei. Von dem habe ich aber richtig fettiges Haar bekommen. Wasche ich die braune Paste mit einem anderen Shampoo aus, wie zun Beispiel mit meinem geliebten R.A.W. Biolage, dann ist das nicht der Fall. Liegt also definitiv an diesem Shampoo. Glänzen tun die Haare nach dieser Behandlung trotzdem. :)

Diese Methode kann ich wirklich sehr empfehlen. Sie ist unkomplizierter als Färben, man bekommt keinen Ansatz und Flecken an der Haut gehen besser weg als wenn man mit herkömmlicher Haarfarbe kleckert.

Wenn die ersten Haare ergrauen, dann ist Re-Nature ein echtes Wundermittel!

Es handelt sich hier übrigens um weder um Kooperation noch ist es ein PR-Sample. Das sind einfach Experimente einer alternden Bloggerin...

Welches sind eure Tipps gegen erste graue Haare? Was soll ich als nächstes für euch testen?

Vanessa

Mittwoch, 7. November 2018

Beautyday mit Cousine in Basel

Hallo meine Lieben

Heute erzähle ich euch von einem wunderschönen Mädelstag und Familientag zugleich. Denn ich war mit meiner älteren Cousine Selina unterwegs. :)


Als sie mich zu Hause abgeholt hat, überraschte sie uns mit einem riesengrossen Blumenstrauss zur Verlobung.

Wie schön er blühte. *_* Über eine Woche blieb er frisch. Das nenne ich wirklich Premium.


Dann sind wir schon los Richtung Basel. Denn wir hatten einen Termin bei der lieben Katja von Exito Beauty. Das ist jetzt nicht mehr nur ein Studio, es ist eine Klinik. Sie bieten jetzt fast alles Rund um das Thema Schönheit an.


Man kann sich dort die Wimpern oder Haare verlängern lassen und kann in den Genuss von modernsten Gesichtsbehandlungen kommen, wie zum Beispiel das Hollywood Peeling *klick*. Wie ihr vielleicht von älteren Posts wisst, bekommt man da auch Unterspritzungen mit Hyaluronsäure. Niemand bekommt meine Lippen so schön hin wie Katja, ganz ohne Blutergüsse.

Da Sport und Gesundheit für ein schönes Erscheinungsbild unerlässlich sind, bieten sie auch EMS an.

Neu haben sie dort auch einen ästhetischen Chirurgen.

Ich liebe die Einrichtung dort einfach! *_*


Übrigens habe ich für die Erwähnung in diesem Beitrag kein Geld, keine Gegenleistung oder sonst was bekommen. Die Behandlungen haben wir selbst bezahlt. Ich bin einfach schon lange sehr zufrieden mit Exito Beauty und wie ihr wisst, teile ich mit euch (fast) alles, was ich gut finde.

Nach unserem Beauty-Abstecher sind wir in die Basler Innenstadt gegangen. Da haben wir richtig gut bei Negishi asiatisch gegessen. Da gibt es leckeres Sushi und gefüllte Teigtaschen.

Wisst ihr was für Zürcher das Schönste in Basel ist? Die Autobahn Richtung Zürich. Hahahaha... Ich finde Witze über Basler eigentlich nicht witzig, aber in Zürich feiern so viele solche Sprüche. Hat wohl was mit Fussball zu tun... Auf jeden Fall mag ich diese Strecke wirklich sehr, da ich sie oft fahre Richtung Deutschland und ich da noch nie einen Radar gesehen habe.
Lange Rede, kurzer Sinn: Wir sind auf dieser berühmt berüchtigten Strasse wieder zurück zu mir gegangen.

Ich hatte bereits wieder Hunger und wollte nach Hause essen gehen aber meine Cousine hat noch weisse Schokolade gebraucht, also sind wir noch kurz zu Denner.

Bei mir haben wir warme Nutellabrote mit Bananen gegessen und anschliessend habe ich hausgemachten Toblerone-Pudding gemacht.

Ich liebe es zu kochen und an meinen eigenen Kreationen zu tüfteln. Zum Beispiel bereite ich gerne „gesunde“ Gnocchi al Gorgonzola zu oder mache zu Pasta oder Risotto eine Sauce mit Falafelgeschmack. :) Hättet ihr mal Lust auf Rezepte auf Vanessa’s Beauty Blog? 

Allgemein würde ich mich als sehr vielfältiger Mensch bezeichnet. Auf meinem Blog zeige ich aber nur einen klitzekleinen Einblick in mein Leben. Manchmal habe ich das Gefühl, euch interessiert nur dieser kleine Teil... Würde sich jemand von euch auch freuen, wenn auch bisschen andere Themen kommen?

Nun zurück zu diesem Samstag. Wir haben den Abend gemeinsam mit Lucas auf dem Sofa ausklingen lassen. Mit Familie Ritter auf Grossbildschirm. :-D Kennt ihr diese Familie? Hahahaha

Bei unserem nächsten Treffen wollen Selina und ich übrigens ins Mary‘s an der Zürcher Löwenstrasse gehen und Brautkleider für meine Hochzeit anprobieren. Sollen wir euch da auch mitnehmen?

Vanessa


Dienstag, 6. November 2018

DM-Haul November 2018

Hallo meine Hübschen

Jetzt wo langsam aber sicher der Herbst gekommen ist und meine Bräune sich nach und nach verabschiedet, mussten diese Drops von Catrice mit. Sie riechen neutral und sind wirklich sehr hell. Immer wieder höre ich von Mädchen mit sehr hellem Hauttyp, wie schwer es ist, eine helle Foundation zu finden. Vielleicht könnte mal dieses Produkt ja zweckentfremden und es „pur“ auftragen. Für mich werden aber wohl ein paar Tropfen in meiner dunklen Foundation reichen.


Ich habe die Transformation Drops zum aufhellen meiner Fit-me getestet und finde sie ganz okay. Sie erfüllt ihren Zweck.



Nochmals vielen Dank an Lucas Oma Hedi und an meine Blogger-Freundin Fiona, die mich im August in Zürich besucht hat. Die haben mir beide einen Gutschein geschenkt.



Liebe Fiona, ich freue mich schon riesig darauf, wenn du und die Steffi mich besuchen kommt. Hab euch lieb! <3

Wollt ihr eine Review zum Produkt von Catrice? Welche Produkte benutzt ihr auch?

Vanessa

Montag, 5. November 2018

Nordic Secret

Hallo meine Süssen

Es gibt Neuigkeiten von der Migros-Marke Esthetic, die ich so sehr mag. Ich habe mich riesig über das Päckchen mit dem Duschgel und der Bodylotion „Nordic Secret“ gefreut. Danke liebe Migros!


Wie der Name schon sagt, soll es uns an den Norden Europas erinnern. Perfekt jetzt auf den Winter... Als ich daran geschnuppert habe, musste ich aber eher an den Süden denken... Das liegt wohl an den Orangenblüten. Ich kenne eib Duschgel von einer anderen Marke, das sehr ähnlich riecht. Auf der Packung wird aber mit Stränden geworben, die an die Malediven erinnern.

Witzig wie unterschiedlich wir Gerüche wahrnehmen... :)

Auf jeden Fall liebe ich diesen Duft! Er ist frisch und blumig dabei. Es ist soo schwierig Düfte zu beschreiben, aber ich muss eher an Indien als an Norwegen denken. Ich wiederhole mich, aber eben, die Produkte duften, meiner Meinung nach, eher südlich als nördlich.

Der Norden soll aber momentan voll im Trend sein. :)

Wie findet ihr den Hype um den Norden so? Ist Hygge voll euer Ding und mögt ihr es gemütlich oder wie ich eher nicht so?

Vanessa


Freitag, 2. November 2018

Was gibt es schöneres als weisse Gelnägel?

Hallo meine Hübschen

Egal welches Nageldesign ich ausprobiere, ich kehre immer wieder zu weissen Gelnägeln zurück. „Back to white“ statt „back to black“ nenne ich das, hihi.


Welche Farbe mögt ihr auf euren Nägeln am liebsten? Wollt ihr mehr über diesen Lippenstift erfahren?

Vanessa

Donnerstag, 1. November 2018

Nachhaltigkeit / Müller Haul November 2018

Hallo meine Hübschen

Heute zeige ich euch einige meier liebsten Haushaltsprodukte, die ich mir bei Müller nachgekauft habe.

Wisst ihr, was mich bisschen zum nachdenken angeregt hat? Das Nachfüllpack des Glasreinigers kostet das Doppelte. Also lohnt es sich eher eine neue Sprühflasche mit viel Hartplastik zu kaufen.


Ich bin ehrlich, ich habe das noch kurz vor dem Regal mit Lucas besprochen und dann doch nicht zum Beutel, sondern zur Flasche gegriffen. Das ist voll die Abzocke, die man nicht unterstützen sollte. Häufig spritzen diese Dinger nach einiger Zeit nicht mehr richtig, das kommt noch dazu.

Auch wenn ich bei diesem Kauf kein Vorbild war, beschäftige ich mich seit zwei Jahren vermehrt mit Nachhaltigkeit. Ich weiss, das ist ein riesiger Trend auf dem vor allem Blogger aufspringen, um noch einige Klicks mehr zu bekommen. So bin ich aber nicht. Viele Dinge mache ich einfach für mich selbst. Nachhaltigkeit ist so wie beten (oder Glauben allgemein). Wer es nur macht, um es an die grosse Glocke zu hängen, macht es nicht richtig.


Trotzdem bemerke ich, wie einige aufmerksame, intelligente Leserinnen auch zwischen meinen Zeilen lesen. Die haben meinen Bezug zur Nachhaltigkeit schon längst bemerkt.

Auf meinem Blog soll es weiterhin um die bunte Welt des Konsums gehen. Weiterhin ehrlich, denn andere von Fehlkäufen zu bewahren ist auch eine Art von Umweltschutz. Minimalismus bedeutet nicht auf alles zu verzichten, sondern sich auf das nötigste, was man für ein erfülltes Leben braucht, zu beschränken. Konsum ist unverzichtbar und sollte nicht verteufelt werden. Er sollte einfach bewusst, überlegt und im Mass betrieben werden. Das ist Nachhaltigkeit.

Übrigens in der Schweiz schreibt man im Mass, nicht im Maß. ;)


Würden euch meine Nachhaltigkeits-Tipps trotzdem interessieren oder soll ich das Ganze weiterhin für mich selbst und die Umwelt tun? Ganz ehrlich: Wie hättet ihr euch beim Glaereiniger entschieden? Kennt ihr die Produkte? 

Vanessa

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...