Mittwoch, 6. Februar 2019

Vanessa‘s Lauchkuchen

Hallo meine Süssen

Vor über einem Monat kam mein letztes Rezept online: *klick*. Es ist also höchste Zeit für ein neues. Einige von euch haben sowohl mein Paprikagericht, wie auch meine Gnocchi al Gorgonzola *klick* nachgekocht und mir so süsse Nachrichten geschickt. Das ist der Grund, weshalb ich nach über sechs Jahren so leidenschaftlich blogge. Danke!

Beginnen wir mit der Hauptzutat: Lauch. Den schneide ich in Scheiben...


Unlogisch aber wahr: Bio-Gemüse wird einzeln in ganz viel Plastik gepackt... Dieses Thema hatten wir aber schon.

Dann lege ich Blätterteig in einer eher flachen Form aus. Also nicht in so einer hohen, typischen für Kuchen. Die Lauchscheiben lege ich dann darauf.


Dann kommt meine Basis für fast jedes Vanessa-Gericht: Ich verdünne Milch mit Wasser und gebe Maisstärke dazu. Das Gemisch salze ich ordentlich, denn so kann man salzigen Käse imitieren.

Veganer können dafür pflanzliche Milch nehmen, figurbewusste haben eine Alternative zu fettigem Käse und Allergiker nehmen dafür einfach laktosefreie Milch.

Ich habe sehr wahrscheinlich eine Laktoseintoleranz. So oft habe ich einen harten, kugelrunden Bauch. Auf die Hochzeit werde ich, wenn ich es schaffe, auf Milchzucker verzichten. Eine fette Kugel würde meinen Auftritt im Meerjungfrauenkleid ruinieren.


Jetzt bin ich bisschen vom Thema abgeschweift. Der Milch-Salz-Mehl-Cocktail leere ich dann auf die ausgelegten Lauchscheiben und auf den Teig. Dann verdecke ich das Ganze mit noch einer Schicht Blätterteig. Gebacken wird der Inhalt schön cremig. Dafür lasse ich den Kuchen je nach Gefühl 30-40 Minuten bei 200-220 Grad im Ofen, bis er schön goldbraun wird.


Viele wissen übrigens nicht, dass es veganen Blätterteig gibt...

Auch dieses Rezept habe ich selbst ausgetüftelt und daher hoffe ich sehr, dass es euch schmeckt.

Werdet ihr es nachbacken? Was für ein Rezept wollt ihr als nächstes?

Vanessa

Kommentare:

  1. Du sagst es, ich hab einfach so viele Masken im Schrank, da komme ich oft gar nicht zeitnah dazu sie zu testen xD

    Ein tolles Rezept, der Lauchkuchen sieht wirklich lecker aus =) Ich backe nur so mega selten, bin da irgendwie ein Horst :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag dein Rezepte sehr gerne. Werde bald mal die Gnocchi ausprobieren. Das Rezept von deiner Tobleronecreme wäre mega 😍😋

    AntwortenLöschen
  3. Dein Rezept liest sich wirklich köstlich, ich esse Lauch allerdings nur in einer Käse-Lauch Suppe mit Hackfleisch, sonst kriege ich es leider nicht herunter :-D

    Diese Perversität, dass man Biogemüse in Plastik verpackt... nur, damit man es unterscheiden kann... finde ich auch total daneben.

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt ja super lecker! Bisher habe ich noch nie mit Maisstaerke als Verdickungsmittel gekocht, aber du hast mich irgendwie neugierig gemacht. Das mit der Laktoseintoleranz ist ja bloed, hast du das auch bei Sojaprodukten? sonst waere das ja evtl. eine Alternative? Ich wuerde mich ueber ein typisches Schweizerrezept freuen. Ich bin ja der totale Kaese Fan :D, aber Weiss gar nicht ob ihr wirklich so viel damit kocht..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss mal Milchprodukte komplett weglassen um zu sehen ob es davon kommt.

      Aufgewachsen bin ich hauptsächlich mit italienischen Gerichten, daher erscheinen mir gewisse Schweizer Gerichte komisch, wie zum Beispiel Apfelmus zu Pasta. Käse mag ich nicht besonders, vielleicht ersetze ich deswegen so vieles durch Maisstärke. Lucas liebt aber Käse, vielleicht fällt mir was ein das ihm sehr schmeckt und stelle es euch vor. ❤️

      Löschen
  5. Huhu Süße,
    ich habe gerade Lebkuchen statt Lauchkuchen gelesen. *lach*
    Hast du da auch ein Rezept, dass würde ich sofort nachmachen, ich liebe Lebkuchen. *g*

    ♥ Mella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi ich mag Lebkuchen nicht besonders und darum habe ich auch nie welchen selbstgemacht. Vielleicht sollte ich aber auch da ein Rezept austüfteln, das mir sehr schmeckt und es mit euch teilen. ❤️

      Löschen
  6. gseht super us ;-)) münd mal en abig mit esse und spieli mache yummyyyy hihi küssli

    AntwortenLöschen

Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung der Daten gemäß des DSGVO einverstanden.
Ein Widerspruch gegen die Verarbeitung ist möglich.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...