Montag, 27. Mai 2019

Duscht du nicht mehr?

Hallo meine Lieben

Mein Blog ist ein Teil meines Lebens, nicht mein komplettes Leben. Ich erzähle euch sehr vieles, aber nicht alles. Wenn ich auf meinem Blog jemanden nicht so oft erwähne, dann hat nichts damit zu tun, wie sehr ich diese Person mag. Nicht alle wollen im Internet präsent sein und ich blogge nach Lust und Laune.


Zum Beispiel war meine Schwägerin aus Deutschland ein Wochenende zu Besuch oder wir waren wieder im Alpamare. Diesmal begleiteten uns ein befreundetes Pärchen und ein Kumpel. Darüber habe ich euch nicht berichtet.

Auch wenn ich nicht ständig von meinem Job schreibe, heisst das nicht, dass ich arbeitslos bin. Seit Jahren trainiere ich täglich, mache das aber nie zum Thema auf meinem Blog. So ist es auch mit anderen Bestandteilen meines Lebens. Nur weil ich schon lange kein Duschgel mehr gekauft habe, heisst es ja auch nicht, dass ich nicht mehr dusche. ;)

Allgemein mache ich nicht mehr aus jedem Treffen in einer Bar einen Event. Früher hat man bis zu drei Mal täglich gebloggt und alles war mehr „live“. Heute gibt es dafür Instagram Stories und in meinen Blogposts möchte ich mehr Qualität bieten.

Das wollte ich euch einfach mal so erklären, da es Menschen gibt, die wohl tracken wie oft ich wen erwähne und was ich von meinem Leben erzählen und denken, sie können dann über mich urteilen und anonyme Kommentare verfassen. Andere Bloggerinnen kennen das ja auch...

Was hat sich eurer Meinung nach in der Bloggerwelt verändert? 

Vanessa 

Kommentare:

  1. Ich würde auch nicht alles erzählen. Manche Momente möchte man einfach für sich behalten und so genießen. Wie du schon sagst, manche möchten im Internet auch gar nicht gesagt werden.

    Traurig, dass manche Menschen denken, dass sie über alles Bescheid wissen und somit dann sogar auch Gerüchte in die Welt setzen...

    AntwortenLöschen
  2. Ich stimme dir da zu. Vieles ist einfach privat, zum Beispiel würde ich nie meine Kinder auf dem Blog zeigen, das ist einfach ein Tabu. Die Bloggerwelt hat sich meiner Meinung nach zum Negativen verändert. Es ist viel Neid spürbar und das finde ich sehr schade. LG Romy

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe deinen Blog fuer deine offene und ehrliche Art. Du bist so authentisch, da finde ich es wirklich dreist, was manche Leute meinen sich rauszunehmen, bzw. fast stalkerhaft reagieren. Ich sehe das genauso wie du, ich poste auch nicht alles. Einige Dinge bleiben einfach privat, vor allem auch was meine Familie betrifft. Manchmal habe ich Lust und erzaehle ich etwas mehr privates, dann in anderen Phasen, so wie jetzt eher weniger. Wenn ich feiern gehe, dann schwaerze ich ja andere personen die evtl. mit auf dem Foto sind eh meistens aus. Meine engsten Freundinnen nenne ich zwar namentlich, aber Fotos gibt es wenn nur sehr selten. Kollegen bleiben bei mir komplett anonym. Das muss aber natuerlich jeder fuer sich selbst entscheiden wie man das handhabt. Ich lese die privaten Posts und was du so unternimmst immer so gerne, mag generell Blogposts lieber als Instagram Stories, aber wenn da solche Reaktionen kommen, kann ich verstehen, dass einem da auch irgendwie die Lust vergeht.

    AntwortenLöschen
  4. Ich kanns bestätigen: Vanessa wäscht sich regelmässig! 😂

    AntwortenLöschen
  5. Danke das freut mich immer zu lesen <3

    Ich stimme dir zu =) Man muss auch nicht immer alles erzählen, vieles is dann doch zu privat und manches is schlichtweg auch langweilig :D Sonst müsste man ja auch seinen täglichen Stuhlgang posten *lach*. Kann dich da also sehr verstehen.

    AntwortenLöschen
  6. Ich mag dich und deinen Blog sehr!
    Ich finde es auch toll, dass du privates teilst. Für mich würde das nicht in Frage kommen, weil ich im Bereich Kommunikation arbeite und ich immer Bedenken habe, wer das alles so lesen könnte. Aber bei dir wirkt das alles sehr sympathisch und authentisch. Bei vielen anderen interessieren mich private Geschichten null, weil die Blogger-/Instawelt heutzutage so gekünstelt ist und manche zum Beispiel nur noch Reisen, um dort Instagram-Fotos zu machen und das finde ich krank.

    Aber bei dir / euch ist das Bloggen noch richtig authentisch wie früher, daher bleib wie du bist und teil das, womit du dich wohlfühlst :)

    Liebe Grüße
    Anne <3

    AntwortenLöschen
  7. Was für komische Menschen es doch gibt... Vieles aus meinem Privatleben halte ich aus meinem Blog auch raus, bisher hat sich daran aber noch keiner gestört :D Sowas wie Arbeit, Beziehungsleben, Gesundheit usw. muss ich einfach nicht öffentlich im Internet präsentieren.

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen, früher habe ich auch jeden Tag gebloggt. Doch irgendwie ist es doch auch mal schön, für sich Geheimnisse zu haben. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
  9. Du hast Recht, es gibt schon komische Menschen im Internet. Deswegen handhabe ich es wie die meisten hier: es gibt auf meinem Blog nichts Privates. Bei Instagram manchmal, aber eher selten.

    AntwortenLöschen
  10. Am Anfang habe ich total viel Privates auf dem Blog erzählt, dann wurde es immer weniger, weil mir meine Privatsphäre am Ende doch wichtiger ist. Mittlerweile halte ich den Blog recht "unpersönlich", da ich ihn ja auch führe, um primär über Produkte zu berichten. Ab und zu kommt noch was Persönliches, aber eher selten xD.

    Da bin ich ganz deiner Meinung, natürlich muss jeder selbst entscheiden, was man schreiben will oder nicht. Lass dich nicht ärgern :*

    AntwortenLöschen

Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung der Daten gemäß des DSGVO einverstanden.
Ein Widerspruch gegen die Verarbeitung ist möglich.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...