Montag, 23. September 2019

Was tun bei einer Blasenentzünung?

Hallo meine Süssen

Leider gibt es im Leben nicht nur schöne Momente. Zu den schlechten gehören zum Beispiel eine Blasenentzündung. Darüber möchte ich heute mit euch reden.

Leider werde ich seit über elf Jahren regelmässig von einer geplagt. Teilweise krümmt es mich vor Schmerzen. Das letzte Mal war sie aber nicht all zu schmerzhaft und ich wollte was neues ausprobieren.

Da man in der Schweiz nicht so gut krankenversichert ist wie in Deutschland und das Meiste selbst bezahlt, wollte ich mich mal in einer Apotheke beraten lassen. Ausserdem habe ich Angst, irgendwann antibiotikaresistent zu werden.


Mir wurde Femmanose empfohlen und versichert, dass es auch bei einer akuten Blasenentzündung helfen soll.

Nachdem es trotz der Einmahme wie beschrieben über mehrere Tage immer schlimmer wurde, habe ich doch meinen Hausarzt konsultiert.

Er hat mir von Anfang an bestätigt, dass solche Präparate nur der Vorbeugung dienen. Heilen können sie nichts. Das hätte der Apotheker eigentlich wissen sollen...

Diese 30 Franken für das Femmanose kann man sich also wirklich sparen. Ist nur unnötig viel Chemie, die man zu sich nimmt.

Mir wurde also trotzdem ein Antibiotikum verschrieben...

Lasst uns austauschen: Hattet ihr schon mal eine Blasenentzündung? Wenn ja, habt ihr Tipps?

Vanessa

Kommentare:

  1. Ich habe damit auch leider zu kaempfen. Das ist ein wichtiges Thema und ich finde super, dass du das ansprichst! Was mir sehr hilft ist regelmaessig Manuka Honig zu mir zu nehmen als Vorbeugung, dieser ist extreme entzuendungshemmend und man sagt ihm eine antibiotikaaehnliche Wirkung nach. Er hat zwar einen sehr stolzen Preis, aber seitdem muss ich nicht mehr so oft zum Arzt rennen. In meiner Familie haben wir alle leider Blasenprobleme, ich muss auch staendig am Tag zur Toilette, auch in der Nacht, das ist extreme nervig, trotzdem versuche ich immer ausreichend zu trinken, das ist auch sehr wichtig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp ❤️ Den Honig habe ich noch nicht ausprobiert.

      Löschen
  2. Finde es auch gut, dass du auch solche Themen ansprichst. Cranberry Saft soll wohl gut helfen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde es super, dass du auch über solche Themen schreibst :) Ich habe leider keine hilfreichen Tipps, hatte aber auch noch nie eine Blasenentzündung...

    AntwortenLöschen
  4. Danke lieb von dir =)

    Ein toller Post =) Das mit den Blasenentzündungen is echt immer nervig. Früher hatte ich damit nie Probleme, aber seit ein paar Jahren habe ich jährlich mindestens einmal eine. Cranberry hilft da echt gut und seeehr viel Trinken, vor allem Tee hilft gut.

    AntwortenLöschen
  5. Hey, vielleicht kann ich dir ein paar Tipps geben, ich habe lange in einer urlogischen Arztpraxis gearbeitet.
    Also das A und O zur Vorbeugung von Blasenentzündung ist, nach dem sex direkt auf Toilette zu gehen, damit alle Bakterien weggespült werden. Das hilft wirklich enorm. Wir haben in der Praxis zu Blasen Entzündungen oft honeymoon-zytis gesagt, weil das oft bei frisch verliebten paaren passiert :) ansonsten ist es natürlich wichtig mindestens 2 Liter am Tag zu trinken damit die Blase durchgespült wird und sich keine Bakterien sammeln können.
    Wenn du das nächste mal einen harnwrgsinfekt hast, würde ich dir raten erstmal canephron akut auszuprobieren. Das ist ein pflanzliches präparat und hat bei vielen Patienten so gut geholfen dass sie kein Antibiotikum nehmen mussten. Du hast völlig recht damit, nicht immer direkt Antibiotikum nehmen zu wollen, weil das für den Körper und das ganze immunsystem viele nebenwirkungen hat. Vielleicht wäre es hilfreich wenn du mal einen Termin bei einem Urologen machst, die sind ja auf die ableitenden Harnwege spezialisiert und können oft besser helfen als der Hausarzt. Man könnte dort zum Beispiel auch eine Blasenspiegelung machen, um zu gucken ob es noch andere Ursachen für die Entzündung gibt.

    Und natürlich noch ganz herzlichen Glückwunsch zu eurer Hochzeit! Du sahst an beiden Tagen wunderschön aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen sooo wertvollen Kommentar, deine Glückwünsche und das liebe Kompliment.
      Das Canephron werde ich mal ausprobieren, danke. Ansonsten halte ich mich strikt an alle Punkte und habe auch schon alle möglichen Untersuchungen in Spezialkliniken machen lassen... Ohne Erfolg...

      Löschen
    2. Sehr gerne, ich hoffe das canephron akut kann dir helfen! Das tut mir echt leid, dass du so lange schon damit zu kämpfen hast, ich kann mir vorstellen wie belastend das ist. Hast du schonmal von der StroVac Impfung gehört? Das ist sozusagen eine Impfung gegen bakterielle harnwegsinfekte. Das hilft nicht in allen Fällen, aber bei einigen Patienten. Die Impfung wird in Deutschland nicht von der Krankenkasse gezahlt und kostet so ungefähr wenn ich mich richtig erinnere 70 Euro pro Spritze. Vielleicht wäre das ja noch eine Möglichkeit.
      Ich wünsche dir schnell gute Besserung �� ��

      Löschen
    3. Danke für den Tipp 😘 werde ich das nächste Mal beim Hausarzt mal nachfragen.

      Löschen
  6. Super, dass du auch so ein weibliches und leider mit Scham behaftetes Thema ansprichst.
    Jede Frau hatte wahrscheinlich mal eine, da hilft nur warm halten und viel trinken, Cranberrysaft und Kürbiskerne wirken super vorbeugend.
    Finde es gut, dass du nicht sofort Antibiotika nehmen möchtest, bestimmt kann dich ein Urologe gut beraten :-)

    Gute Besserung und hoffentlich bleibst du demnächst davon verschon!

    AntwortenLöschen
  7. Hast du häufigen Geschlechtsverkehr?
    Liegt während dem Geschlechtsverkehr ein unmittelbarer Wechsel von Anal- zu Vaginalverkehr vor?
    Liegt bei dir eine Antibiotika-Einnahme im vergangenen Monat vor?
    Besteht bei dir eine Inkontinenz?
    Wie ist deine Intimhygiene?
    Nachlässig oder übertrieben?
    Wie verhütest du? Kondom, Spirale oder Diaphragma?

    Das sind alles Punkte, die eine Harnwegsinfektion begünstigen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist ein sehr intimes Thema, aber ich kann bei mir keinen Zusammenhang mit Geschlechtsverkehr und einem Harnwegsinfekt feststellen. Auch wenn viele dies als Auslöser nennen.
      Bei mir ist es einfach so, wenn ich Stress habe, dann bekomme ich eine Blasenentzündung „wie angeworfen“. So wie andere Migräne oder Übelkeit zum Beispiel. Oder wenn ich mal friere, zum Beispiel wenn ich einkaufen gehe und zu lange bei der Tiefkühlkost rumstehe, oder kalte Füsse habe, kann ich mich gar nicht mehr von einem Infekt schützen.
      Ich trinke bis zu sechs Liter Wasser jeden Tag und kenne so gut wie alle Tipps und Tricks.

      Ich bin über jeden Tipp dankbar und werde mal das pflanzliche Mittel von Anonym probieren und mal den Honig

      Löschen
  8. Ich habe auch oft damit zu tun. Mit Cranberrytabletten habe ich das ne Zeit ganz gut hinbekommen, dann auch nicht mehr. Meine Ärztin hat mir dann Mannose empfohlen, gibt's bei DM und ist ein natürliches Mittel, das wohl die Bakterien aus der Blase spült. Das wirkt wirklich Wunder und ich bin so glücklich über diesen Tipp!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach sehe gerade, dass das der selbe Wirkstoff ist. Hmm.. vielleicht solltest du das öfter mal nehmen zum Vorbeugen? Oder Kürbistabletten, gibt's auch bei DM

      Löschen
    2. Danke auch dir für deine Tipps 😘 Mannose ist bestimmt nicht schlecht als Vorbeugung, bei einer akuten Entzündung nützt es aber nichts mehr. Ich muss mich mal bei DM umschauen, in der Schweiz ist das auf Dauer sehr teuer.

      Löschen

Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung der Daten gemäß des DSGVO einverstanden.
Ein Widerspruch gegen die Verarbeitung ist möglich.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...